Casablanca - Kasba de Boulâouane - Marrakech

Dank der verfrühten Einreise in Marokko hatten wir genug Zeit für ein bisschen Sightseeing. Am Morgen gingen wir die Hassan II Moschee in Casablanca anschauen. Ihr Minarett ist mit 200 Meter Höhe das zweithöchste Religiöse Bauwerk der Welt und wirklich sehr eindrücklich zusehen.

Danach fuhren wir zu einer Festungsanlage auf dem Weg nach Marrakech. Anders als bei uns, ist das in die Jahre gekommene Bauwerk nirgends abgesperrt und wir konnten frei auf der Ruine herumklettern. Auch ein Eintritt wurde nicht verlangt. Weiter ging es dann auf eher schlechten Strassen Richtung Marrakech. Baustellen werden hier nicht abgesperrt oder geregelt, man fährt einfach durch und kreuzt die Baustellenfahrzeuge vor Ort. Ohne Signalisation fuhren wir in eine Sackgasse und durften ein gutes Stück wieder Rückwärtsfahren, da die Strasse in einer riesen Pfütze endete.

Endlich auf dem Camping angekommen, trafen wir auf einige Mitstreiter unserer Reisegruppe und genossen eine überteuerte Tagine sowie ein paar Bier zusammen.

Heute sind wir weiter in ein Hotel in der Altstadt, wo der Rest unserer Famile bereits auf uns gewartet hat. Zusammen besuchten wir einige Sehenswurdigkeiten von Marrakech und verbrachten eine schönen und ruhigen Tag zusammen.

Morgen geht die Reise weiter durch das Atlasgebirge in den Süden von Marokko.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Keigel (Samstag, 14 März 2020 09:32)

    Danke für den interessanten Bericht. Geniesst es. Über den Atlas wird es sehr schön.
    Gruss Urs und Melanie.

  • #2

    Dänu (Samstag, 14 März 2020 15:07)

    Schöne Photos interessante Berichte.
    Ich wünsche Euch noch eine schöne und interessante Reise.
    Hoffen wir das de Charre louft bes zum Schloss.

    Gruss Dänu vo de EW.