Nun wie versprochen noch ein paar Details unserer fluchtartigen Ausreise aus Marokko. Dieses Mal nicht allzu früh aufgestanden, trennten wir uns vom Team "Bring Corolla" (auch ein schweizer Team) welches mit uns die letzen Tag unterwegs war. Danach wollten wir mit einem Taxi zur Werkstatt fahren und uns nach dem Stand der Dinge (Ersatzteile) erkundigen. Einfacher gesagt, wie getan... viele Taxis fuhren leer an uns vorbei und wollten uns nicht mitnehmen, die haben alle Angst davor Touristen...
Wir sind gestern Abend in Genf gelandet und um 01:00 Uhr zu Hause angekommen. Es geht uns gut. Weitere Infos, Fotos und Videos folgen später. Vielen Dank an alle, welche an uns gedacht und unterstützt haben!
Guten Mutes aufgestanden und kurz alle Flüssigkeiten am Fahrzeug gecheckt, Scheiben gewaschen und los ging es. Nach ca. 20km ging der Motor einfach aus. Glücklicherweise waren wir eher langsam unterwegs und die Strasse ging abwärts. Auf der rechten Seite hat sich eine Baustelle als perfekten Parkplatz für unseren toten Löwen angeboten. Zuerst haben wir dann auf eigene Faust mal alle Sicherungen geprüft und dann die Mechaniker unseres Vertrauens angerufen. Benzinpumpe und Zahnriemen?...
Wenn die Region Westsahara in Fahrtrichtung Süden schon nicht sehr spannend und eher eintönig war, wirds in die Gegenrichtung erst recht nicht besser. Die Rückfahrt gegen Norden zieht sich und die Stimmung ist gedrückt. Nicht mal einen Kaffee kann man mehr trinken gehen. Nach weiteren 11 Stunden, dieses Mal gegen den Wind, sind der schöne Lack und die Scheinwerfer matt. Durch den Sand in der Luft ist die Sicht zwischendurch sehr schlecht und man will das Auto eigentlich gar nicht...
Hier ein paar bisher unveröffentlichte Details zu unserer Reise. Zuerst ein Nachtrag zum Blog in Spanien: "Kurz nach dem Start in Cambrils wurden wir informiert, dass Rallyes in Marokko aufgrund des Coronavirus verboten wurden (damit gemeint sind eigentlich Grossveranstalltungen wie Rallye du Maroc). Daher distanzieren wir uns klar von dem Begriff "Rallye". Das heisst, wir müssen alles "entrallyefizieren". Alle Aufkleber müssen weg und alle Dokumente, welche auf die Rallye schliessen lassen...
Einige haben vielleicht unsere Route verfolgt und bemerkt, dass wir doch nicht über den Atlas sind. Wir sind voller Erwartungen an die schöne Strecke aufgestanden und wollten schon fast losfahren, als die ernüchternde Nachricht kam. Es wird erwartet, dass die Grenzen zu Mauretanien in kürze schliessen werden wegen dem Virus. Daher ging nun das Rennen gegen die Zeit los. Die Etappen wurden von vier auf zwei verlängert. Somit waren jetzt zwei Tage fast pausenlos durchbrettern bis kurz vor...
Dank der verfrühten Einreise in Marokko hatten wir genug Zeit für ein bisschen Sightseeing. Am Morgen gingen wir die Hassan II Moschee in Casablanca anschauen. Ihr Minarett ist mit 200 Meter Höhe das zweithöchste Religiöse Bauwerk der Welt und wirklich sehr eindrücklich zusehen. Danach fuhren wir zu einer Festungsanlage auf dem Weg nach Marrakech. Anders als bei uns, ist das in die Jahre gekommene Bauwerk nirgends abgesperrt und wir konnten frei auf der Ruine herumklettern. Auch ein...
Heute Vormittag haben wir die Altstadt von Asilah besucht... so lassen sich Städte sehen. Die Altstadt war quasi ausgestorben. Ein paar wenige Shops haben gerade aufgeschlossen und ein paar fleissige Maurer haben Reparaturen an Gebäuden und der Stadtmauer durchgeführt. Ansonsten war absolut niemand da! Danach fuhren wir weiter nach Rabat, wo wir den berühmten Hassan Turm besichtigt haben. Die Autofahrt in der Stadt war wieder eine gute Übung für den afrikanischen Verkehr. Dank des...
Heute sind wir mit der Schnellfähre von Tarifa nach Tanger in Marokko eingereist. Die Immigration war etwas ausführlicher wie bei einer Flugreise, aber grundsätzlich verlief alles reibungslos. Vor dem Verladen gab es ein Temperaturcheck mit einem Infrarotthermometer, wegen der aktuellen Coronakrise. Auf der Fähre ein kurzer Besuch bei ein paar Uniformierten und es gab ein Stempel in den Pass. Die Fahrzeugkontrolle in Tanger war dann eher interessant. Zuerst mussten wir auf eine Rampe...

Mehr anzeigen